Medica

searching

Mutig Brücken bauen

Eltern und Kinder auf dem Weg zur Erstkommunion   

16.01.2016

Am 16. Januar 2016 oder Sonntag, 17. Januar 2016 haben über 30 Kinder in der Propstei Wislikofen mit Ihrem Kind die ersten Schritte gemacht...

ekt 2016
ekt2016ekt 2016ekt 2016ekt 2016ekt 2016ekt 2016ekt2016ekt 2016ekt 2016ekt2016EKT2016ekt 2016ekt 16ekt 2016dkt 2016ekt 2016ekt 2016ekt 2016ekt 2016ekt 2016ekt 2016ekt 2016ekt 2016ekt 2016ekt 2016EKT 2016ekt 2016ekt 2016

Im Zentrum der diesjährigen Tagung stand das Thema

„Mutig Brücken bauen“.

 Nach dem Begrüssungskaffee schritten alle TeilnehmerInnen über eine Holzbrücke in den Saal. Mit verschiedenen Brückengeschichten stellten sich dort die TagungsleiterInnen vor und führten so in den bevorstehenden Tag ein. In verschiedenen Blöcken kam anschliessend das Symbol der Brücke immer wieder zum Tragen. Eltern und Kinder stimmten sich gemeinsam bei den Posten ein und in der Gruppenstunde hörten und erlebten sie, was die biblische Geschichte vom blinden Bartimäus mit Brücken zu tun hat. Während die Eltern sich im Propsteikeller mit dem Theologen intensiv mit den Brücken zum und im Leben auseinandersetzten, erlebten die Kinder dies mit den Gruppenleiterinnen mehr spielerisch und kreativ. Mit der erlebnisreichen Tagung machten alle mutige Schritte und bauten sich Brücken zur bevorstehenden Erstkommunion. Aber auch untereinander entstanden viele tragfähige Stege – mit Worten, mit Lachen, mit Händen und Füssen, mit Musik und Tanz und im gemeinsamen Tun und feiern.

Gott hat längst zu uns Menschen eine Brücke gebaut durch Jesus und viele gute Menschen!

Text: Regina Duss-Spuhler, Mitglied des Vorbereitungsteams

 Stimmen von Eltern:

 Mit dem Eintritt in die Propstei begann unser Erlebnistag zum Thema Brücken und alle anderen Gedanken liessen wir aussen vor.

Megi, hat uns Teilnehmer vom ersten Moment an mit den Liedern zusammengebracht und uns musikalisch durch den Tag geführt. Die Lieder waren sehr passend ausgesucht und begleiten und über den Tag hinaus.

Wir waren zum ersten Mal in Wislikofen. Die Räume sind sehr schön und geeignet für diese Tagung. Besonders der Gewölbekeller hat uns sehr gefallen.

Ich habe es genossen, in der Reflexion mal in aller Ruhe den Fokus auf die Biografie meines Kindes zu setzen.

Der Nachmittag stand für uns Eltern im Zeichen der Lebenslinien – sehr spannend und bildlich gestaltet. Es war auch interessant die Beiträge der anderen Eltern zu hören.

Ein Tag für mein Kind und mich. Das war herrlich. Wir haben es beide genossen.

Bei uns Beiden hat die Tagung die Vorfreude auf die Erstkommunion noch verstärkt und den Vorbereitungsprozess noch weiter „angekurbelt“.

Das Symbol der Brücke kommt nun auch in unserer Pfarrei an der Erstkommunion zum Tragen.

Dankbarkeit und das Bewusstsein in allem begleitet zu sein, bleiben zurück.

Es  machte Freude, uns gemeinsam mit anderen zu bewegen, zu singen, zu essen, zuzuhören, nachzudenken, zu basteln und am Schluss auch noch gemeinsam zu feiern.

Der Gottesdienst war eine schöne Abrundung des Tages.

 

Stimmen von Kindern:

Mir hat das Kerzen verzieren am Besten gefallen. Die  Kerze muss dann an meinem Kommunionstag beim Essen auf dem Tisch sein.

Mir hat das Essen sehr gut geschmeckt und das Spiel mit dem Fallschirm in der Turnhalle hat mir auch Spass gemacht.

Ich spiele gern Theater. Darum hat mir das Spielen der Geschichte vom Bartimäus  in der Kirche sehr gefallen.

 

Die Erstkommunionstagung 2017: Einladung zur Erstkommunionstagung 2017

 


Dokumente


    Römisch-Katholische Kirche im Aargau