Medica

searching

AKF-FrauenBande unterwegs - Geh, denn es ist gut für dich   

26.06.2016

Der Pilgertag führte von Kapelle zu Kapelle der Limmat entlang von Baden nach Wettingen.

Pilger2015
Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015Pilger2015

Aufbrechen ohne Hast, Unterwegs sein ohne Eile und Ankommen mit innerer Ruhe. Etwa so könnte man den Pilgertag, den die AKF Fachgruppe Kirche organisiert hatte, beschreiben. Über 30 Frauen nahmen daran teil und liessen sich auf verschiedene Lebensgeschichten und Themen ein. Gestartet wurde in Mariawyl beim Kappelerhof. Nach einer kurzen geschichtlichen Erläuterung durch Pater Reinhold Schmid in der Hauskapelle (die Kapelle Mariawyl wird zurzeit renoviert) versammelten sich die Frauen im lauschigen Garten und liessen sich von der Freude, die Maria in ihrem Magnificat ausdrückte, anstecken. Mit einer kleinen feinen Wegzehrung machte sich die Gruppe nun auf den Weg der Limmat entlang nach Baden. Im Bäderquartier bogen sie ab zur Dreikönigskapelle. Wie ein König auf dem Weg sein, das kann heissen: auf Umwegen zum Ziel kommen, Pausen einlegen, aufstehen wenn ich umgefallen bin und vieles mehr. 

Nach einer weiteren Wegstrecke gelangten die Frauen zur Annakapelle. Sie steht versteckt etwas ausserhalb der Badener Altstadt. Von Anna, der Mutter von Maria und Grossmutter von Jesus ist nicht viel bekannt, doch steht sie uns beim genaueren Betrachten sehr nahe.

Nach dem Mittagessen im Restaurant Roter Turm begaben sich die Pilgerinnen in die Sebastianskapelle gleich neben der Stadtkirche. Der Heilige ist als Märtyrer gestorben, weil er für seinen Glauben eingestanden ist. Eingestanden für Menschen in Nöten sind auch die AKF Frauen in ihrem Fürbittgebet. Nun stand noch die letzte Wegstrecke nach Wettingen bevor. Vor der kleinen Kreuzgangkapelle im Zisterzienserkloster versammelten sich die Frauen ein letztes Mal. Mit Zitaten aus Psalmen liessen sie sich noch einmal auf eine Meditation ein und mit der segnenden Kraft von Schwester Geist beendeten sie den Pilgertag.

Text/Fotos: Martha Liechti


Römisch-Katholische Kirche im Aargau