Medica

searching

Sternmarsch in Beinwil im Freiamt   

Frauen des Ortsvereins Beinwil im Freiamt haben dieses Jahr zusammen mit der Fachgruppe Kirche den 12. Sternmarsch im Zeichen des Friedens organisiert.

Sternmarsch14
Sternmarsch14Sternmarsch14Sternmarsch14Sternmarsch14Sternmarsch14Sternmarsch14Sternmarsch14Sternmarsch14Sternmarsch14Sternmarsch14Sternmarsch14

Beim Burkardsbrunnen neben der Kirche trafen am Abend gegen 90 Friedensbewegte ein. Eine grosse Gruppe pilgerte zuvor den Burkardsweg um das Dorf herum, andere nahmen die weiteren Wege von Muri oder Benzenschwil unter die Füsse. Selbst aus Sins und Mühlau liessen es sich einige Frauen nicht nehmen, wandernd nach Beinwil zu kommen. Begrüsst wurden alle mit fröhlicher Drehorgelmusik.

Wasser spielt in allen Religionen eine wichtige Rolle. In Beinwil ist es der Burkardsbrunnen. Viele Pilgernde besuchen regelmässig die Heilquelle und nehmen das heilende Wasser mit nach Hause. So lag es nahe, die gemeinsame Feier in der Kirche  zum Thema Wasser zu gestalten. Vertreterinnen des Islams, des Judentums, der Christen und Bahà`i lasen Texte aus ihren Heiligen Schriften. Als symbolisches Zeichen für den Frieden legten alle ihr Buch auf denselben Tisch und stellten ein Kerzenlicht dazu. Wasser, meist Segen, birgt aber auch Gefahren. Esther Huwyler, Präsidentin des Ortsvereins Beinwil empfahl die Kollekte zu Gunsten der Unwettergeschädigten im Emmental. Mit einem Fläschchen gesegneten Burkardswasser als Bhaltis wechselten die Frauen anschliessend ins Schulhaus und beschlossen den Sternmarsch mit einer Teilet am reich gedeckten Tisch. Die Sternmarschlaterne wurde ins Fricktal weiter gegeben. Die Ortsvereine Wallbach, Schupfart, Mumpf und Obermumpf werden im nächsten Jahr zum Sternmarsch einladen.

Martha Liechti


Römisch-Katholische Kirche im Aargau