Medica

searching

„AKF-Frauenbande unterwegs“ –
Delegiertenversammlung des AKF in Lenzburg   

Führungswechsel beim zweitgrössten Frauenverband im Kanton Aargau an der 103. Delegiertenversammlung.

Über 160 Frauen waren „unterwegs“ und schlossen sich der Frauenbande an und kamen in den zum Thema passend dekorierten Pfarreisaal in Lenzburg.

DV15
DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15DV15

Mit einem beschwingten Einstieg, musikalisch gestaltet von Franziska Peterhans aus Künten, zeigten die Vorstandsfrauen wie sie vielfältig „unterwegs“ sind, sei mit Turn-, Wander- oder Skischuhen, fliegend oder mit der SBB.

Mit den Co-Präsidentinnen Vroni Peterhans und Beatrice Hausherr war die Versammlung unterhaltsam unterwegs durch die offiziellen Traktanden. Die Finanzverantwortliche Brigitt Meier konnte bei der Verbandskasse und bei der Sanitaskasse einen positiven Abschluss vorweisen. Die Kasse des Muttertagsfonds schloss Alice Roth ebenfalls positiv ab – dank einer grossen Erbschaft.

Wie jedes Jahr, wurden auch diesmal wieder wohltätige Institutionen mit einem Beitrag von Total Fr. 9 000.- aus dem AKF-Sanitasfonds beschenkt. Passend zum Jahresmotto „unterwegs“ wählte die Kommission den Verband Plusport Behindertensport Aargau. Die Präsidentin des Verbandes, Gesa Gaiser, sowie Vertreter der jeweiligen Regionalgruppen durften je einen Check von Fr. 1 000.- entgegen nehmen.

Nach 10 Jahren im Vorstand, davon sieben Jahre im Co-Präsidium, wurde Vroni Peterhans von Künten verabschiedet. Auch Elisabeth Schüepp von Unterlunkhofen ist nach 14 Jahre in der Fachgruppe Gesellschaft und anschliessend sechs Jahren im Kantonalvorstand als Regionalvertreterin zurückgetreten. Beide Frauen haben viel für den Verband geleistet und ihre kreativen Ideen waren sehr wertvoll für den Verband.

Die „bleibende“ Co-Präsidentin, Beatrice Hausherr von Würenlos hat wieder ein Co an ihrer Seite. Pia Viel von Ehrendingen liess sich mit grossem Applaus ins Präsidium wählen. Da dieses Jahr ein Wahljahr ist im Vorstand, führte Tagespräsidentin, Marianne Wyler, diese Wahlen ordnungsgemäss durch. Innerhalb des Vorstandes kam es noch zu weiteren Rochaden. Beatrice Rüssli, welche letztes Jahr dem Kantonalvorstand beigetreten ist, übernimmt die Regionalvertretung der Region Süden. Lilo Veraguth möchte aus beruflichen Gründen ein „kleineres“ Amt und übernehmen. So wird sie die Regionalvertretung der Region Osten abgeben und die Vertretung der Fachgruppe Gesellschaft im Kantonalvorstand übernehmen. Vom Schweizerischen Katholischen Frauenbund SKF hat Angela Büchel Sladkovic einige Grussworte an die Versammlung. Anschliessend hat Vroni Peterhans den SKF-Spendenratgeber vorgestellt, welcher in den nächsten Tagen allen Ortsvereinen zugestellt wird. Die Fadenspiele dazu weckten Erinnerungen an „Jugendzeiten“.

Die Fachgruppe Staat stiess zum Abschluss mit ihrer „Sophie“ und in Form einer „Schnitzelbank“ zum Nachdenken an über den Spagat, den Frauen manchmal machen, wenn sie Familie haben und sich auch in Beruf und Politik engagieren. Mit dem unterhaltsamen Beitrag wurde auch gerade für die Wahlen im Herbst motiviert.

Wie seit Jahren Tradition sitzen ehemalige und aktuelle Vorstandsfrauen nach dem Aufräumen in einem Restaurant zum Nachtessen und Austausch zusammen. So haben sich rund 20 Frauen im Hotel Lenzburg getroffen.

Claudia Burkard-Theiler


Römisch-Katholische Kirche im Aargau