Medica

searching

„Verbandeln“ – An der Delegiertenversammlung in Lenzburg   

20.03.2014

Über 170 Frauen „verbandeln“ sich mit anderen Vereinsfrauen und mit befreundeten Organisationen – nach dem Impulsmotto des SKF “FrauenBande“.

Über 170 Frauen „verbandeln“ sich mit anderen Vereinsfrauen und mit befreundeten Organisationen – nach dem Impulsmotto des Schweizerischen Katholischen Frauenbundes “FrauenBande“.

DV14
DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14DV14

Zum Empfang vor dem offiziellen Teil, hat der AKF seine „befreundeten“ Organisationen aus dem Kanton Aargau eingeladen, sich an einem Tisch zu präsentieren. So konnten die Teilnehmerinnen einen Rundgang von Tisch zu Tisch machen und die Organisationen wie Caritas, Verein Winterhilfe, Frauenzentrale und einige weitere kennen lernen.

Nach dem musikalischen Einstieg durch die Steelband „Angle Pan“ führten die Co-Präsidentinnen, Vroni Peterhans und Beatrice Hausherr zügig durch die Traktandenliste. Ein wichtiges Traktandum war die Beitragserhöhung. Durch die frühzeitige Information der Ortsvereine konnten bereits im voraus viele Fragen geklärt werden. So haben die Frauen dieser Erhöhung mehrheitlich zugestimmt. Der Kantonalvorstand ist sehr dankbar für die damit gezeigte Solidarität und Unterstützung seiner Arbeit.

Wie jedes Jahr, wurden auch diesmal wieder drei wohltätige Institutionen mit einem Beitrag von je Fr. 3000.- aus dem AKF-Sanitasfonds beschenkt. Die Kommission hat dieses Jahr die Vergaben speziell an Organisationen, mit welchen der AKF direkt verbunden ist vorgeschlagen: Caritas Aargau für das Projekt femmesTische, Beratungsstelle für Familienplanung, Schwangerschaft und Sexualität sowie die ökumenische Vorbereitungsgruppe des Weltgebetstages.

Die Kommission Sanitas, welche für diese Spenden sowie für den jährlichen Frauenpreis verantwortlich ist, verabschiedet zwei langjährige Mitglieder. Franziska Hug-Fischer und Iris Utz-Huwiler treten nach 19 bzw. 17 Jahren aus der Kommission zurück. Sie haben sich in all den Jahren sehr für den AKF engagiert. Erfreulicherweise konnten vier neue Frauen als Kommissionsmitglieder aufgenommen werden. Beatrice Koller, Iris Kuhn, Pia Viel und Rita Wismann wurden mit Applaus willkommen geheissen. Rita Wismann wird das Präsidium der Kommission übernehmen.

Als neues Mitglied in den Kantonalvorstand liess sich Beatrice Rüssli von Brugg wählen. Sie ist eine engagierte Präsidentin des Frauenvereins Brugg und wird sich in ihr Amt im Kantonalvorstand einarbeiten.

Nach dem offiziellen Teil hat die Fachgruppe mit einer berührenden Segensfeier den Nachmittag abgeschlossen.

Claudia Burkard-Theiler

Märchen aus Indien zur Erschaffung der Frau