Medica

searching

Ein Saal voller CareJuwelen!   

27.03.2019

Der Aargauische Katholische Frauenbund (AKF) glänzte an der 107. Delegiertenversammlung in Lenzburg.

Der AKF lud am Donnerstag, 21. März 2019 zur 107. Delegiertenversammlung nach Lenzburg ein und durfte rund 120 Delegierte und Gäste aus befreundeten Organisationen und Politik empfangen. Auch dieses Jahr wurden drei Organisationen mit je einer Spende von 3'000 Franken beschenkt. Es sind Organisationen, die sich um Menschen sorgen – also auch CareJuwelen sind.

DV 2019
DV 201962009DV 2019DV 2019DV 2019dv 2019DV 2019DV 2019DV 2019DV 2019DV 2019DV 2019DV 2019DV 19DV 2019DV 19DV 19

Bereits beim Eingang zum Pfarreizentrum war klar, heute werden hier viele Juwelen erwartet. Der Frauenbund bringt all den freiwillig Engagierten Wertschätzung und Anerkennung für ihre unbezahlte Care-Arbeit entgegen. Denn wie viel ärmer wären wir ohne sie, all den vielen freiwillig, ehrenamtlich engagierten Frauen in 65 Ortsvereinen in unserem Kanton. All die Frauen, die in ihrer Freizeit ein Netzwerk organisieren, das Frauen trägt, verbindet und stärkt.

Der AKF stellte deshalb auch die Delegiertenversammlung unter dieses Thema. Von der Dekoration mit den „Wohlfühl-Döschen“, Seifen und Kräuterpflanzen zur Zitherformation, die Musik für die Seele machte, bis hin zur Präsentation, welche auch Care als Thema aufgenommen hatte. Der AKF-Kantonalvorstand stellte sich dem Plenum auch so vor: Care bedeutet für mich, sich um andere zu kümmern, zuzuhören, teilzuhaben, einander ernst nehmen, das, was uns wichtig ist hegen und pflegen, aber auch zu sich selber Sorge tragen.

Die AKF-Präsidentin Pia Viel führte zügig durch die üblichen Traktanden. Lilo Veraguth und Irène Wittlin präsentierten ihre Jahresrechnungen. Die Tagespräsidentin Iris Utz konnte den gesamten Kantonalvorstand wiederwählen und ein bunter Jahresbericht zeugte von vielfältigen Anlässen. Die neuen Leitlinien wurden vorgestellt und mit klaren Worten machten die Präsidentin und Heidi Behringer, Leiterin der Fachgruppe Politik und Gesellschaft, auf die politische Verantwortung des Frauenbundes aufmerksam und somit auf den Frauenstreik und die Wahlen im Herbst. Solange wir für Tampons und Binden mehr MwSt. zahlen müssen als für Viagra stimmt unsere Welt nicht.

Die AKF-Frauenpreiskommissions-Präsidentin Vroni Peterhans übergab wieder drei Spenden aus dem AKF-Sanitasfonds. Je 3'000 Franken gingen an das Frauenhaus AG/SO, an den RüebliTräff Aargau und an den Verein „teilhaben“. Die Kommission hat für die Vergaben speziell Organisationen gewählt, die sich um Menschen sorgen, die nicht auf der Sonnenseite stehen. Menschen die Fürsorge brauchen.

Die beiden  Delegierten der Schweiz. Frauenbundes Beatrice Hausherr und Vroni Peterhans überbrachten Grussworte und die neuen Infos aus dem Dachverband. Sie machten aufmerksam auf aktuelle Stellungnahmen, auf Medienberichten des SKF und auch auf den KirchenFrauenStreik 2019. Sie zeigten weiter auf wie gut vernetzt die FrauenBande auch mit Europa und der Welt ist, dank „Andante“, „Oeku“ und dem Elisabethen-Hilfswerk. 

Grossrätin Marianne Binder bedankte sich bei Pia Viel, welche sich bereit erklärt hat, für den Nationalrat zu kandidieren. Sie strich die Notwendigkeit heraus, dass der Frauenbund auch auf Bundesebene weiterhin präsent und sichtbar sein müsse, schliesslich seien aus den Reihen des Frauenbundes bereits früher wichtige Vorreiterinnen für das Frauenstimmrecht hervorgegangen. Wir tragen Mitverantwortung, dass unsere christlichen Werte weiterhin in der Politik vertreten sind.

Die Delegiertenversammlung wurde mit dem Ausblick auf ein breitgefächertes Jahresprogramm 2019 beendet. Angeboten werden zum Beispiel eine  Klimadiskussion, eine Märchenmatinee zu den Herbstwahlen, eine Frauen-/Männertagung zum Thema „Digitalisierung“, ein Pilgertag und der zum 16. Mal wiederkehrende Sternmarsch, aber auch Weiterbildungskurse für Vorstandsfrauen. Beim anschliessenden Apéro wurde noch lange ausgetauscht oder es wurden gemeinsame Pläne geschmiedet. Viele CareJuwelen gingen gestärkt aus der Delegiertenversammlung nach Hause.

Wettingen, 27.03.2019  

Text: Merice Rüfenacht-Speranza

Fotos: Claudia Burkart-Theiler und Merice Rüfenacht-Speranza

 

 

https://www.kath.ch/medienspiegel/ein-saal-voller-carejuwelen/

 



Römisch-Katholische Kirche im Aargau