Medica

searching

`unbändig`- das Geheimnis wurde gelüftet   

09.11.2012

Vernissage des AKF-Jubiläumsbuches in der Spyk-Bänderfabrik in Herznach mit über 140 Besuchern.

Vernissage
VernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissageVernissage

Bis zur allerletzten Minute blieb der Titel des Jubiläumsbuches des Aarg. Kath. Frauenbundes AKF ein streng gehütetes Geheimnis. Nicht einmal die beiden Co-Präsidentinnen Vroni Peterhans und Beatrice Hausherr kannten ihn. Sanitas-Kommissionspräsidentin Sybille Bader hielt noch während ihrer Ansprache den Umschlag des 180 Seiten umfassenden Buches gut abgedeckt. Bekannt war einzig, worum es im Inhalt ging. 60 Frauen und ein Mann haben zu diesem Gemeinschaftswerk voller Gesichter und Geschichten beigetragen. Es entstand kein Geschichtsbuch, sondern vielmehr ein gelungenes Abbild der Vielfalt der Frauenbundbewegung.

In der Lagerhalle der Spyk Bänder AG in Herznach warteten also rund 140 Gäste gespannt auf die Enthüllung des Titels. Unterhalten wurden sie dabei von fetziger Musik der Band Streetrats. Andreas Schmid, Co Inhaber und –Geschäftsleiter hat nicht nur der Charme der Verbandsfrauen bewogen, die Räumlichkeiten seiner Fabrik für das Fotoshooting und die Vernissage zur Verfügung zu stellen, sondern auch das Bewusstsein, dass ein 100 Jahre alter Verband den Frauen schon damals viel geholfen und bedeutet haben musste. Via Skipe schickte die Fotografin Ursina Stauber Grüsse aus Amerika nach Herznach. Nach weiteren kurzweiligen Szenen, welche die Entstehung von der Idee bis zum Buch dokumentierten, war es dann endlich soweit. Unter grossem Applaus durften die beiden Co-Präsidentinnen den Titel `unbändig` bekannt geben.

Martha Liechti

Das Buch kann bis Ende Jahr bei der AKF-Geschäftsstelle für 25 Franken, ab 2013 für 29 Franken plus Porto bezogen werden.

info@frauenbund-aargau.ch

  Lilo Veraguth   


Römisch-Katholische Kirche im Aargau