Medica

searching

Weekend für Frauen „Von der Kraft des Wassers"   

06.05.2013

Am Samstag, 4. Mai trafen sich 17 Frauen in der Propstei Wislikofen. Luzia Hasler von der Fachgruppe Gesellschaft hiess alle Frauen herzlich willkommen. Sie begrüsste speziell Susanne Birke die durch das Wochenende führte.

Frauenwochenende 2013
Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013Frauenwochenende 2013

Mit einem Gedicht von Dorothée Sölle stimmte sie die Teilnehmerinnen ins Thema ein. Anhand verschiedener Wasserbilder konnten wir über unsere Befindlichkeit Auskunft geben und uns vorstellen. Mit der Körperübung „Trockenwäsche“ aus dem QiGong wärmten sich die Frauen auf und frau spürte bereits wie alles im Körper fliesst. Nun schrieben alle eifrig während zehn Minuten auf, was ihnen zum Thema Wasser einfiel.

Nach einer kurzen Pause trafen sich die Frauen zum Wasserspaziergang. Bei jedem Brunnen, Bächlein oder unterirdischem Wasserlauf rund um die Propstei hörten wir einen Bibelvers zum Thema Wasser.

Nach dem Mittagessen blieb viel Zeit, damit sich Frau ausruhen und entspannen konnte. Danach stand eine weitere Körperübung an. Das fünf Phasen QiGong: Frühling-Holz, Sommer-Feuer, Spätsommer-Erde, Herbst-Metall, Winter-Wasser! Mit den dazu passenden Schritten schloss der Zyklus. Nun war wieder Kreativität angesagt. Mit Wasserfarben konnte frau Wasser fliessen lassen.

Den Tagesabschluss bildete ein stimmungsvolles Ritual am Teich. Auf Moosgummi-Seerosen wurde ein Rechaud Kerzli angezündet und frau konnte ihre Gedanken, Wünsche, Sehnsüchte aber auch Belastendes dem Wasser übergeben. Ein stimmungsvolles Märchen rundete den Abend ab.

Der Sonntagmorgen begann vor dem Frühstück mit der Körperübung “Wachklopfen“. Nachher hörten die Anwesenden Texte von Mystikerinnen aus Ost und West. In kleinen Gruppen wurde rege über den Text: Gott wird alles in allem sein, diskutiert. Eine weitere  QiGong Übung beendete den Morgen.

Nach der ausgedehnten Mittagspause trafen sich die Frauen zum letzten Mal in der alten Sakristei. Susanne führte mit uns eine Meditation durch und frau fand zu ihrer Mitte. Eine letzte QiGong Übung draussen auf der Wiese bildete den Abschluss des Wochenendes.

Luzia Hasler bedankte sich ganz herzlich bei Susanne Birke für ihr grosses Engagement. Sie verstand es meisterhaft die Frauen zu führen, damit sie abschalten konnten. Alle Anwesenden waren begeistert  von dieser Auszeit und wünschten sich, es möge eine Wiederholung geben.

Edith Amstutz


Römisch-Katholische Kirche im Aargau